Oberes Ilseeinzugsgebiet

Wassereinzugsgebiet der Oberen Ilse

Der Gebietsausschnitt Oberes Ilseeinzugsgebiet  hat eine Größe von ca. 11 km2. Er liegt nördlich und nordnordöstlich des Brockens im Zentrum des Nationalparks Harz und orientiert sich am Wassereinzugsgebiet der Oberen Ilse.  Er liegt zum größten Teil in der Naturentwicklungszone. Ein kleinerer Teil liegt in der Naturdynamikzone. Dort befinden sich in Vergesellschaftung mit Hangmooren naturnahe Block-Fichtenwaldgesellschaften, deren Alter auf etwa 300 Jahre zu schätzen ist.  In diesem Bereich liegen auch  einige Sukzessionsdauerbeobachtungsflächen des Nationalparks, die seit etwa 30 Jahren bestehen.

Das Ilsetal ist nach Norden bzw. nordnordöstlich exponiert und reflektiert somit die aus Osten eingetragenen Luftschadstoffe.

Im Gebietsausschnitt liegen Probenahmeflächen für Fichten und Buchen.

Probenahmeflächen

Probenarten

  • Bedeutender Primärproduzent in vielen naturnahen und anthropogen beeinflussten Ökosystemen.
  • Dominierender Laubbaum in Mitteleuropa mit Vorkommen auf fast allen Böden sowie bis in über 1100 m Höhe.
  • Der Boden ist Lebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenlebewesen. In ihm laufen Umbau- und Abbauprozesse von Stoffen ab und er kann diese filtern, anreichern, aber auch wieder frei setzen.

Analyte

Untersuchungszeitraum

1991 - 2018