Niederrhein

Im Gebiet der deutsch-holländischen Grenze

Der Gebietsausschnitt liegt im agrarisch geprägten Niederrhein an der deutsch-holländischen Grenze, dessen wichtigsten Zuflüsse Ruhr und Lippe darstellen. Wie schon dem Oberrhein, so wurde auch dem mäandrierenden Niederrhein wasserbaulich ein festes Flussbett geschaffen Der begradigte Hauptstrom ist in großen Bereichen durch Grobsteinschüttungen befestigt. Außerdem wurde der Flusslauf durch Buhnen mit der Folge von erhöhter Tiefenerosion verändert, wobei die in diesem Bereich stattgefundenen Einengungen der Aue durch Dämme gravierende ökologische Eingriffe in das hydrologische System des Flusses darstellen. Nur wenige Strecken sind naturbelassen. Die angrenzende Nutzung ist landwirtschaftlich geprägt und stellt sich hauptsächlich als Weidewirtschaft mit Rindern und Schafen dar.

Probenahmeflächen

Probenarten

Analyte

Untersuchungszeitraum

1995 - 2019