pH-Wert (Calciumchlorid)

pH (CaCl2)

Der pH-Wert in einer Suspension aus Probenmaterial und einer verdünnten Calciumchlorid-Lösung ist ein Maß für die potentielle Acidität (Säuregrad).

Die an das Probenmaterial sorbierten Wasserstoff-Kationen werden durch Calciumkationen verdrängt und dadurch messbar. Der resultierende pH ist um etwa 0,3-1,0 Einheiten niedriger als in einer wässrigen Suspension. Die potenzielle Acidität ist von Interesse, da es auch unter natürlichen Bedingungen zu einem Kationenaustausch mit deutlich sinkendem pH-Wert kommen kann.

Probenarten

  • Feine mineralische oder organische Partikel in der Wasserphase, die nicht in Lösung gehen
  • Der Boden ist Lebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenlebewesen. In ihm laufen Umbau- und Abbauprozesse von Stoffen ab und er kann diese filtern, anreichern, aber auch wieder frei setzen.

Probenahmegebiete

Untersuchungszeitraum

2002 - 2017