Oberhalb Illermündung

Einziger Gebietsausschnitt in einem Fluss-Oberlauf

Der naturnahe und nutzungsfreie Gebietsausschnitt Oberhalb Illermündung liegt im Oberlauf der Donau und dort unmittelbar unterhalb der Schwäbischen Alb.

Die Donau hat hier klassischen Mittelgebirgscharakter und zeigt regional typische Eigenschaften eines alpin beeinflussten Kaltwasserflusses. Im unteren Bereich des Gebietsauschnittes bieten parallel zum Hauptstrom verlaufende Stauhaltungen der Probenart Brassen ideale Lebensräume. Mit Ausnahme dieser Stauhaltungen und Kanalisierungen dominieren natürliche Uferstrukturen. Motorisierte Schifffahrt ist in diesem Bereich untersagt.

Die Stauhaltungen im unteren Bereich dieses Gebietsausschnittes bieten der Probenart Brassen trotz des Mittelgebirgscharakters gute Lebensbedingungen. Oberhalb dieses Donauabschnittes tritt der Brassen nicht mehr ausreichenden Mengen auf, um für die Umweltprobenbank Probenahmen durchführen zu können.

Probenahmeflächen

Ulm (km 2593) Höchstgelegene UPB-Probenahmefläche der Donau für Brassen

Probenarten

Dreikantmuschel Invasive, weit verbreitete Muschelart in Flüssen und Seen mit guten Indikatoreigenschaften für Gewässerbelastungen
Brassen Bioindikator in Fließgewässern und Seen
Schwebstoffe Feine mineralische oder organische Partikel in der Wasserphase, die nicht in Lösung gehen

Analyte

Metalle Achtzig Prozent der Elemente auf der Erde gehören zu den Metallen
Nichtmetalle Nur achtzehn Elemente im Periodensystem
Metallorganische Verbindungen Organische Verbindungen mit mindestens einem Metallatom
Chlorkohlenwasserstoffe Gruppe organischer Verbindungen mit wenigstens einem kovalent gebundenen Chloratom
DDT und Metabolite Toxisches persistentes Organochlorpestizid
Hexachlorcyclohexan Verschiedene isomere chemische Verbindungen aus der Gruppe der Chlorkohlenwasserstoffe
Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe Gruppe organischer Verbindungen mit mindestens drei kondensierten Sechserringen
Biozide und Pflanzenschutzmittel Chemische Stoffe gegen Schadorganismen und für Pflanzenschutz
Perfluorierte und polyfluorierte Alkylverbindungen Persistente organische Verbindungen, bei denen die Wasserstoffatome am Kohlenstoffgerüst vollständig (perfluoriert) oder teilweise (polyfluoriert) durch Fluoratome ersetzt sind.
Stabile Isotope Atome eines Elements mit unterschiedlichem Gewicht
Ergänzende Untersuchungsparameter Zusatzinformationen für die Interpretation von Belastungsdaten

Untersuchungszeitraum

2002 - 2018