Kubitzer Bodden

Flaches Gewässer im Südwesten der Insel Rügen.

Mit einer maximalen Tiefe von ca. 3,5 m im sogenannten „Schwarzen Strom“ verfügt der Kubitzer Bodden über eine sehr begrenzte Schifffahrtsrinne.

Nicht weit von der Stadt Stralsund entfernt gilt er als beliebtes Anglerrevier. Durch die nahe gelegene Insel Hiddensee wird der Kubitzer Bodden vor regelmäßigen Salzwassereinbrüchen aus der Ostsee abgeschirmt. In den Brackwasserzonen finden Fischarten wie Hecht, Zander und Barsch besonders günstige Bedingungen vor.

Probenahmeflächen

  • Vogelschutzinsel im nördlichen Teil des Kubitzer Boddens.

Probenarten

  • Die Silbermöwe ernährt sich in Küstennähe hauptsächlich aus dem Meer: von Fischen, Muscheln und Krebstieren.

Analyte

Untersuchungszeitraum

1991 - 2019