Rodentizide

Bekämpfungsmittel gegen Mäuse, Ratten und andere Nagetiere

Als Rodentizide werden Mittel zur Bekämpfung von Nagetieren wie zum Beispiel Hausmäusen, Wanderratten oder Feldmäusen bezeichnet. Die Mittel werden den Bioziden zugeordnet (Biozid-Produktart 14), wenn ihr Einsatz dem Schutz der menschlichen oder tierischen Gesundheit (Infektionsschutz), von Menschen hergestellter Produkte (Materialschutz) oder dem hygienebedingten Vorratsschutz dient.
(Quelle: verändert nach Umweltbundesamt)

Untersuchte Substanzen

Wafarin Blutgerinnungshemmer der 1. Generation
Chlorphacinon Blutgerinnungshemmer der 1. Generation
Coumatetralyl Blutgerinnungshemmer der 1. Generation
Flocoumafen Blutgerinnungshemmer der 2. Generation
Bromadiolon Blutgerinnungshemmer der 2. Generation
Brodifacoum Blutgerinnungshemmer der 2. Generation
Difenacoum Blutgerinnungshemmer der 2. Generation
Difethialon Blutgerinnungshemmer der 2. Generation

Probenarten

Brassen Bioindikator in Fließgewässern und Seen
Schwebstoffe Feine mineralische oder organische Partikel in der Wasserphase, die nicht in Lösung gehen

Probenahmegebiete

Saarländischer Verdichtungsraum Bedeutendes, altindustriealisiertes Ballungszentrum Deutschlands.
Bornhöveder Seengebiet Hauptwasserscheide zwischen Nord- und Ostsee
Rhein Längster Fluss Deutschlands
Elbe Viertgrößtes Flussgebiet Mitteleuropas
Verdichtungsraum Leipzig Gebiet im Mitteldeutschen Chemiedreieck einschließlich der Dübener Heide
Donau Zweitlängster Strom Europas

Untersuchungszeitraum

1992 - 2015

Weiterführende Informationen

Literaturangaben