Benzo[ghi]perylen in Miesmuscheln aus der Ostsee

Nur geringe Schwankungen seit Anfang der 1990er Jahre

Benzo[ghi]perylen ist ein Verbrennungsprodukt von fossilen Brennstoffen, kommt aber auch in Rohöl vor. Es besitzt ein hohes Bioakkumulationspotential und wird in der Umwelt nur langsam abgebaut.
Miesmuscheln aus der Ostsee weisen nur geringe Benzo[ghi]perylen-Gehalte auf. Die Konzentrationen haben sich seit Beginn der Untersuchungen Anfang der 1990er Jahre kaum verändert.

Benzo[ghi]perylen in Miesmuscheln von der Ostsee Probenahmefläche Darßer Ort
Abb. 1: Benzo[ghi]perylen in Miesmuscheln von der Ostsee Probenahmefläche Darßer Ort Vergrößert anzeigen

 

Empfohlene Steckbriefe

Probenarten

Miesmuschel In Nord- und Ostsee weit verbreitete Muschelart, die zu den wichtigsten essbaren Muscheln zählt

Analyte

Benzo[ghi]perylen Polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoff mit sechs verbundenen Sechserringen

Probenahmegebiete

NP Vorpommersche Boddenlandschaft Nationalpark im größten Brackwasserlebensraum der Erde