Chrom in Fichtentrieben aus dem Saarländischen Verdichtungsraum

Deutliche Abnahme der Chrombelastung seit Mitte der 1980er Jahre

Chrom kann von Pflanzen aufgenommen und gespeichert werden. Anhand der Chromkonzentrationen in einjährigen Fichtentrieben kann daher auf die jeweilige Umweltbelastung geschlossen werden.
Seit 1985 ist ein signifikanter Rückgang der Chromgehalte bei Fichten aus dem saarländischen Warndt zu beobachten. Diese Entwicklung ist vermutlich auf die Modernisierung der Stahlindustrie und die Stilllegung des alten Hochofens in der benachbarten Völklinger Region zurückzuführen

Chrom in einjährigen Fichtentrieben von der Probenahmefläche Warndt 1, Fuchsborn im Saarländischen Verdichtungsraum
Abb. 1: Chrom in einjährigen Fichtentrieben von der Probenahmefläche Warndt 1, Fuchsborn im Saarländischen Verdichtungsraum Vergrößert anzeigen

 

Empfohlene Steckbriefe

Probenarten

Fichte Bedeutender Primärproduzent in vielen naturnahen und anthropogen beeinflussten Ökosystemen.

Analyte

Chrom Natürlich vorkommendes Übergangsmetall

Probenahmegebiete

Saarländischer Verdichtungsraum Bedeutendes, altindustriealisiertes Ballungszentrum Deutschlands.