Gesamteiweiß

Indikator für den Eiweißstoffwechsel

Eiweiße (Proteine) sind wesentliche Bestandteile von Zellen und Geweben und spielen eine wichtige Rolle beim Stofftransport, beispielsweise von Fetten, Metallen, Hormonen und Vitaminen. Darüber hinaus sind Proteine wichtige Bausteine von Stoffen, die beispielsweise bei Stoffwechselvorgängen, Abläufen des Immunsystems und der Blutgerinnung große Bedeutung haben (Enzymen, Enzymblockern, Antikörpern, Gerinnungsfaktoren, Hormone, Vitamine). Im Blutplasma kommen über hundert verschiedene Proteine vor, die sich in zwei Gruppen unterteilen lassen, die Albumine und die Globuline. Albumine sind Transportproteine und dienen auch der Aufrechterhaltung des Drucks innerhalb der Gefäße. Der Globulin-Anteil umfasst sehr verschiedene Proteine, unter anderem Enzyme und Antikörper.

Der Gesamteiweißgehalt im Blutplasma erlaubt Aussagen über den Proteinstoffwechsel. Abweichungen vom Normbereich können auf Störungen im Proteinstoffwechsel hindeuten und Hinweise auf Erkrankungen oder Fehlernährung geben.

Der Referenzbereich für Eiweiß im Blutplasma liegt bei 66-83 g/L.

Probenarten

Studentenkollektive Je zur Hälfte weibliche und männliche Studenten im Alter von 20 bis 29 Jahren.

Probenahmegebiete

Standorte Humanproben 4 Universitätsstädte als Standorte für die Probenahme.

Untersuchungszeitraum

1986 - 2018

Weiterführende Informationen

Literaturangaben

  • Labor und Diagnose - Indikation und Bewertung von Laborbefunden für die medizinische Diagnostik
    Thomas, Lothar
    Frankfurt am Main: Th-Books Verlag, 2005. 2016, 2005