alpha-HCH-Belastung von Rehen aus dem Nationalpark Harz

Signifikanter Rückgang der Belastung seit Anfang der 1990er Jahre

alpha-HCH ist in der Umwelt persistent und reichert sich in Organismen und im Nahrungsnetz an. In Europa ist technisches HCH, dessen mengenmäßiger Hauptbestandteil alpha-HCH ist, seit 1991 verboten.
Dieses Verbot spiegelt sich in den alpha-HCH Gehalten von Rehlebern aus dem NP Harz. Hier ist seit Anfang der 1990er Jahre ein signifikanter Rückgang der Belastung zu erkennen.

alpha-HCH in Lebern von Rehen aus dem NP Harz
Abb. 1: alpha-HCH in Lebern von Rehen aus dem NP Harz Vergrößert anzeigen

 

Empfohlene Steckbriefe

Probenarten

Reh, einjährig Die kleinste und häufigste Hirschart Europas.

Analyte

Hexachlorcyclohexan Verschiedene isomere chemische Verbindungen aus der Gruppe der Chlorkohlenwasserstoffe

Probenahmegebiete

NP Harz Größter Waldnationalpark in Deutschland