Ein Beitrag zur Qualitätssicherung in der Umweltanalytik - Homogenität von Referenzmaterialien

1995, Journals

Rossbach, Matthias; Ostapczuk, Peter; Schlador, Johann Dietrich; Emons, Hendrik
Umweltwissenschaften und Schadstoff-Forschung 7 (1995), 6, 365-370

Abstract

Konsequente Qualitätssicherungsstrategien von der Auswahl der Proben bis zur schlußfolgernden Auswertung von Datensätzen qualifizieren die Ergebnisse von Monitoringstudien und Umweltprobenbanken zur zuverlässigen Grundlage für administrative und umweltpolitische Richtlinien. Die Repräsentativität der untersuchten Materialien sowie die Homogenität der analysierten Proben spielt für die Verallgemeinerungsfähigkeit der aus winzigen Probemengen gewonnenen Konzentrationen eine Schlüsselrolle. Ausgewählte Aspekte bezüglich der Homogenisierung von Material der Umweltprobenbank des Bundes, deren Untersuchung sowie einige beispielhafte Ergebnisse der Elementanalytik werden hier dargestellt. Es wird darauf hingewiesen, daß umweltanalytische Daten nicht nur richtig, sondern auch repräsentativ für den Untersuchungsraum sowie reproduzierbar sein müssen, um allen Kriterien der Nachprüfbarkeit standzuhalten.

doi:10.1007/BF03039239