Coronen in Buchen aus dem Nationalpark Bayerischer Wald

Aktuelle Messwerte liegen über dem Mittelwert der Vorjahre

Coronen wird bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe freigesetzt. Es ist in der Umwelt persistent.
Die Coronen-Konzentrationen in und auf Buchenblättern von der Probenahmefläche Hang Hochwalddistriktsteig im NP Bayerischer Wald sind niedrig. Seit 2005 liegen die Messwerte aber deutlich über dem Mittelwert der Vorjahre. Es ist bislang nicht klar, ob dies auf eine zunehmende Luftbelastung in dieser Region zurückzuführen ist.

Coronen in und auf Buchenblättern aus dem Nationalpark Bayerischer Wald
Abb. 1: Coronen in und auf Buchenblättern aus dem Nationalpark Bayerischer Wald Vergrößert anzeigen

 

Empfohlene Steckbriefe

Probenarten

Buche Dominierender Laubbaum in Mitteleuropa mit Vorkommen auf fast allen Böden sowie bis in über 1100 m Höhe.

Analyte

Coronen Polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoff mit sieben verbundenen Sechserringen

Probenahmegebiete

NP Bayerischer Wald Deutschlands erster Nationalpark.